6. Lauf – 6 h Oschersleben 19.08.2018


Eben erst waren wir noch in Dijon – und schon ist der vorletzte Lauf des Deutschen-Langstrecken-Cups in Oschersleben Geschichte. UND WAS FÜR EINE GESCHICHTE! Wieder konnte das BOX#44 Racing Team auf’s Treppchen fahren und sich weiterhin den 1. Platz der Endurance-Klasse in der Saison 2018 sichern.

Beim Rennen in Oschersleben am 19.08.2018 wurden wir von Daniel Bergau und seinem Team, dem Team Bergau, bestens unterstützt. Vielen Dank! Das ‚Team-Teamwork‘ war so klasse, dass das Rennen  äußerst routiniert, stressfrei und problemlos ablief. Und Spaß hatten wir auch noch 🙂

An dieser Stelle ein besonderes „Dankeschön“ an Stefan; durch seine blitzschnelle Reaktion und den Einsatz unseres Feuerlöschers wurde das Einsatzmotorrad in einer der Nachbarboxen gerettet, dass aufgrund eines Benzinlappens auf dem heißen Endtopf Feuer gefangen hatte. Auch ein „Dankeschön“ an Sascha, der sprintmäßig durchgestartet ist, um dem Team HRE zu helfen das Motorrad anzuschieben, damit es in die letzte Runde auf die Strecke gehen konnte. Unsere Jungs sind wirklich für alle da! Klasse Einstellung!

Aber nun von vorne:

Durch eine mega Rundenzeit von 1.29,904 min. im Qualifying konnte uns Daniel den 3. Startplatz für das Rennen sichern und am Sonntag gleich als erster Fahrer durchstarten. Daniel legte bei der Übergabe an Jann einen 7. Platz in der Gesamtwertung vor. Nach Jann durfte Lutz sich austoben. Auch an diesem Sonntag wurde diese Reihenfolge eingehalten. Die Fahrerwechsel liefen absolut akkurat und reibungslos ab, das Moped lief wie geschmiert. Schwierig, hier noch Worte für einen Rennbericht zu finden.

Nach insgesamt 200 Runden und 5:26,11 Stunden konnte diesmal Lutz über die Ziellinie fahren. Ergebnis: SIEG! Platz 1 in der Endurance-Klasse und Platz 7 in der Gesamtwertung. Ein irre tolles Ergebnis.

Hierzu wieder ein paar Zahlen: durchschnittliche Rundenzeiten von Daniel 1.33 / 1.34 min. (seine und die Bestzeit in diesem Rennen fuhr er im ersten Stint mit 1.32,965 min.), von Jann 1.36 min. (seine Bestzeit 1.33,962) und von Lutz ebenfalls 1.36 min. (seine Bestzeit 1.35,429). Die Fahrerwechsel liefen alle planmäßig nach ca. 1 Stunde in den Runden 36, 76, 109, 149, 177 ab.

Insgesamt eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung ohne schwerwiegende Stürze und Safety-Car Phasen.

Der 1. Platz auf dem Treppchen! Wir sind alle ganz aus dem Häuschen und jetzt schon am Zappeln vor lauter Vorfreude auf den letzten DLC-Lauf in diesem Jahr am 22.09.2018 in Oschersleben. Natürlich hoffen wir sehr und arbeiten darauf hin, dass wir diese Saison als Sieger abschließen werden.

Drückt uns bitte weiterhin ganz feste die Daumen und seid im September in Oschersleben dabei, wenn wir das letzte Rennen in diesem Jahr fahren.

Wir freuen uns auf euch, auf’s Rennen, auf gemeinsamen Spaß und hoffentlich eine super Party.

So long,

euer

BOX#44 Racing Team mit dem Team Bergau

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.