Olds


 

 ———————————————————————————————————-

Am 22. September ist der letzte Lauf in dieser Saison. Es bleibt spannend!

Schaut mal auf facebook:

Real Endurance macht das DLC Finale spannend:
In der Ein-Motorrad-Klasse (Klasse 4) gibt es noch zwei Kanidaten für den Cup Sieg 2018:
#44, Box 44 Racing und #2, Lioncraft – bikes2speed – Endurance Team können am Abend ganz oben auf dem Treppchen stehen.
12 Punkte Vorsprung hat Box 44 Racing. Ein Vorsprung der über 6 Stunden schnell schmilzen kann.
Da ist weiterhin Vollgas gefragt.
Wir wünschen allen Teams gutes Gelingen! Möge das beste Team gewinnen!
Übrigens: In der Klasse 4 gibt es im nächsten Jahr eine Änderung:
Vom Deutschen Langstrecken Cup wird diese Klasse zur Deutschen Langstrecken Meisterschaft.

Auch wir wünschen allen teilnehmenden Teams ein tolles und gelungenes Rennen; bleibt alle schön oben sitzen!

Drückt uns die Daumen, dass wir die ‚1‘ in die nächste Saison mitnehmen können.

Euer

BOX#44 Racing Team

 ———————————————————————————————————-

   

SIEG! Wir haben es geschafft, auch beim vorletzten Lauf des DLC in dieser Saison auf’s Treppchen zu fahren – und den 1. Platz in der Endurance-Klasse zu verteidigen. Sicherlich nachvollziehbar, wie sehr wir uns alle freuen!

Dazu beigetragen hat ein ganz tolles „Team-Teamwork“. In diesem Lauf wurden wir vom Team Bergau unterstützt; Daniel, der irre schnelle Rundenzeiten fährt, vertritt als Fahrer Peter in den letzten Rennen. Ihm haben wir den 3. Startplatz zu verdanken. Wir freuen uns, dass Daniel und sein Team uns so prima unterstützen. Vielen Dank! Mehr dazu in unserem Rennbericht.

 

Noch eine schöne Überraschung: der DMSB hat die Tabelle korrigiert. Wir sind im Rennen in Dijon einen Platz weiter nach oben gerückt.

In 5 Wochen ist bereits das letzte Rennen des Deutschen Langstrecken Cups in diesem Jahr. Wir freuen uns schon riesig und hoffen dass wir die ‚1‘ in die nächste Saison mitnehmen können.

Euer

BOX#44 Racing Team

 

 ———————————————————————————————————-

Jann hat es wirklich geschafft! Nach einer ausgiebigen und langwierigen Suche hat er tatsächlich einen gebrauchten Ersatzmotor gefunden. Super spontan wurde ein Schnelltrip nach Hamburg unternommen, Motor abgeholt, eingebaut und in Polen vorab getestet.

So war es dem BOX#44 Racing Team dann doch möglich in Dijon an den Start zu gehen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: in der Gesamtwertung sind wir auf dem 15. Platz gelandet, in der Endurance-Klasse auf Platz 6. Nun warten wir gespannt auf die Wertung des DMSB und unsere offizielle Platzierung.

Alles weitere könnt ihr im Rennbericht lesen.

In zwei Wochen geht es schon mit dem vorletzten Lauf des DLC in Oschersleben weiter.

Bis zum 19. August in Oschersleben,

euer

BOX#44 Racing Team

Kurzer Nachtrag: der DMSB war diesmal extrem schnell, die Ergebnisse sind bereits online!

 ———————————————————————————————————-

Der DMSB hat die Ergebnisse online gestellt – sieht doch gar nicht so übel aus für uns.

Wir geben Alles und noch mehr Gas um weiter bei diesem Ergebnis bleiben zu können.

Salut, à bientôt à Dijon,

votre

BOX#44 Racing Team

 

 

 ———————————————————————————————————-

 

SOOOOOOOO SCHADE!

Lärmtag am SARI ….für uns leider:

„Viel Lärm um (fast) nichts“

Leider war uns das Glück am Sachsenring nicht hold. Wir hatten einen super Start, das Rennen konnte für uns nicht besser laufen. Wir alle haben Jann, Harry und Lutz bereits auf dem Treppchen stehen sehen. Dann kam der Knaller Ca. 50 Minuten vor Rennende kam Lutz an die Box gefahren – Motorschaden. Alles für die Füß‘. Ein kleiner Bonbon: Harry konnte das Team mit einer letzten Runde im Touring-Mode kurz vor Rennende wenigstens in die Wertung retten. Zwar super frustriert, aber trotzdem motiviert schauen wir auf das nächste Rennen in Dijon.

Nach dem Motto eines unserer Follower: „Mund abwischen und weiter geht’s“! Danke schon jetzt für’s Daumen drücken!

Euer

BOX#44 Racing Team

  ———————————————————————————————————-

READY TO RACE!

Auch wir dürfen einmal laut sein. Lärmtag am Sachsenring – wir sind dabei!

Wieder gut vorbereitet starten wir am 01.07.2018 am Sachsenring zum 4. Lauf des Deutschen Langstrecken Cups. Bis jetzt sieht die Wetterprognose ganz gut aus, in den pool können wir euch wohl leider nicht einladen. Da der Zeitplan nicht so gemütlich gestrickt ist wie in Most, bleibt uns für Späßchen nicht so viel Zeit.

Bis zum Sonntag am Sachsenring,

Euer

BOX#44 Racing Team

 

 ———————————————————————————————————-

 

Wie gehofft und gewünscht zeigte sich Most von seiner besten Seite. Sonne satt, Pool-Wetter. Und klasse Fahrbedingungen!

Trotz eines nicht verschuldeten Sturzes und damit dem Ausfall eines Fahrers haben es Harry und Lutz geschafft sehr souverän auf den 1. Platz der Endurance-Klasse zu fahren. Somit liegen wir ebenfalls in der Wertung der Rennsaison 2018 weiterhin mit jetzt 55 Punkten auf Platz 1!

Logo freuen wir uns alle sehr darüber, sind traurig dass es Peter erwischt hat und hoffen, dass er bald wieder fit ist.

Euer

BOX#44 Racing Team

 ———————————————————————————————————-

WOW! Das ist phänomenal!

Laut der Tabelle des DLC18, die uns Ottmar Bange netterweise zugeschickt hat, stehen wir in der Endurance Klasse tatsächlich auf dem 1. Platz !

Nicht auszudrücken, wie sehr wir uns freuen!

Umso mehr freuen wir uns auf das Pfingstwochenende in Tschechien.

Wie immer sind die Fahrer mental wie körperlich gut vorbereitet, das Motorrad wartet schon sehnlichst auf den Einsatz und die gesamte Mannschaft freut sich darauf sich wiederzusehen.

Most zeigt sich hoffentlich von seiner guten Seite und hängt die Sonne über der Burg Hnevin auf.

Schaut bei uns in der Box (Nummer 21) vorbei, wir freuen uns.

Euer

BOX#44 Racing Team

 ———————————————————————————————————-

Der erste Mai am Nürburgring … der Winter ist zurück. Kälte, Windböen, Regenschauer, Gewitter =  Eifel. Alles was das Herz begehrt.

Nachdem alle 4 Fahrer am 30.04.2018 ein sehr sehr nasses und kaltes Training am Nürburgring gefahren haben, war dann der 1. Mai doch nicht ganz so schlimm. Zwar unheimlich kalt, aber zeitweise sonnig und trocken.

 

Die 6 Stunden am Nürburgring wurden in gewohnter, super perfekt eingespielter Manier und sturzfrei gefahren. Top Team – Top Fahrer!

Wir alle freuen uns über einen souverän eingefahrenen 6. Platz in Klasse 4 beim 2. Lauf des DLC und gleichzeitig ein Lauf der Langstrecken Europameisterschaft. Nun warten wir sehr gespannt auf die Platzierung und Punktewertung im Deutschen Langstrecken Cup.

Schon in zwei Wochen, am 19.05.18, gehts weiter in Most.  Ein Training dort ist gebucht, wir alle freuen uns auf den 3. Lauf des DLC 2018, ein Wiedersehen unter Freunden und ganz viel Spaß!

Euer

BOX#44 Racing Team

———————————————————————————————————-

…. den Nürburgring im Visier …..

Wir sind startklar und machen uns auf den Weg in die Eifel. Im Moment noch strahlender Sonnenschein, verheißt die Wetterprognose für den 1. Mai nichts Gutes. Regen, kalt, Wind. Eifelwetter!

Trotzdem freuen wir uns auf den 2. Lauf des DLC und wünschen allen teilnehmenden Teams ein erfolgreiches Rennen.

Euer

BOX#44 Racing Team

———————————————————————————————————-

… für das BOX#44 Racing Team eigentlich ein gelungener Start in die Saison. ABER…….

 

 

 

 

Wir halten inne   –    werden sehr, sehr still.

Wir gedenken der Dänin Julie Brondum Mortensen, die an den Folgen ihrer Verletzungen bei dem Sturz im Qualifying verstorben ist. Unser großes Beileid an ihre ganze Familie, Freunde und Team ……. mehr als tragisch…….unfassbar schlimm und traurig ………….

 

Für das BOX#44 Racing Team Platz 3 in der Endurance Klasse (Klasse 4)! Super Ergebnis als Einstieg in eine Klasse 4 Saison!

Der Ostersamstag lief für uns super. Alles hat gepasst – Fahrer, Team, Motorrad perfekt vorbereitet. Die Crew hat spitze gearbeitet, das Wetter war uns zum Glück mehr als hold! Sonne, Wolken, trocken, kalt, im Vergleich zu den letzten Jahren aber super! Einen ausführlichen Bericht findet ihr unter den Rennberichten.

Es ist immer wieder sehr, sehr schön zu sehen, wie gut diese unterschiedlichen Leutchen (Alter, Einstellung etc.) zusammen passen. Teamgeist pur!

LEIDER hat die Medallie immer zwei Seiten. Der Auftakt des diesjährigen Deutschen Langstrecken Cups  steht unter dem Schatten des schlimmen Unfalls von Julie Brondum Mortensen. Wir alle sind sehr tief betroffen von ihrem Schicksal.

Wir schauen hoffnungsvoll auf den 2. Lauf des DLC am Nürburgring,

euer

BOX#44 Racing Team

———————————————————————————————————-

Ostersamstag… 31.03.2018…. Endlich gehts los! 11.30 h Start!

Verfolgt uns live:

dlc-Hockenheim.de

———————————————————————————————————-

Hallo Sponsoren, Freunde und Fans!

Pleiten, Pech und Pannen – wir hoffen diese drei Übeltäter schon im Vorfeld abgearbeitet zu haben! Vorbereitung – das ‚a‘ und ‚o‘!

Sehr gut vorbereitet (alle Fahrer sowie das Motorrad) freuen wir uns schon riesig auf den Saisonstart am 31. März in Hockenheim. Anders als in den letzten Jahren werden wir in der Klasse 4 starten.

Hier nur kurz und aktuell: Beim Training in Hockenheim am 24.03. ging der Versuch, das Motorrad etwas handlicher zu gestalten, leider schief. Das Ergebnis sah dann leider so aus:

            

Fahrer ist wohlauf!!! Zum Glück war das nicht das DLC-Einsatzmotorrad, somit ist der Start am nächsten Wochenende sicher.

2017 – Euphorischer Start im Training, sehr difficile Wetterbedingungen – und schon war es passiert!

Das letzte Jahr hat leider nicht gut angefangen …… und wurde auch nicht besser.

Beim ersten Lauf des Deutschen Langstrecken Cups in Hockenheim 2017 ist Jann schwer gestürzt, Lutz und Peter haben ihr Bestes gegeben und das Rennen – mit einem guten Ergebnis – beendet. Allerdings war da schon die Luft etwas ‚raus.  Weiter ging es mit Pleiten, Pech und Pannen: der zweite Lauf am Nürburgring wurde abgesagt. Viel Manpower, viele Kilometer, ewige Wartezeiten …… und alles umsonst. Beim dritten Lauf in Most lief es auch nicht reibungslos; nach einem Sturz konnte Lutz nicht mehr weiterfahren, auch Harry hat das Moped abgelegt; aber auch hier haben Harry und Peter ihr Bestes gegeben und das Rennen gut beendet. Oschersleben: Einzug von Murphy. In der Hektik um die Entscheidung des startenden Fahrers ist der Transponder vergessen worden. Harry hat alles gegeben was er konnte, aber 20 Minuten ohne Transponder……  Dies war dann auch der DLC Lauf, der wegen eines tödlichen Unfalles (unser aller Beileid der ganzen Familie und Freunde) abgebrochen wurde. Der große Frust setzte ein. In Dijon ging das Team nicht an den Start; der Frust sass zu tief, die Anfahrt zu weit, der Aufwand zu groß.

Und dann kam Jann mit dem Vorschlag ein gemeinsames Motorrad aus der Langstrecken WM zu kaufen. Viele schlaflose Nächte, Gespräche und Gedanken später war das Team im Besitz einer Langstrecken BMW. VIELEN DANK DEM TEAM VÖLPKER NRT 48! Und VIELEN DANK JANN, der mit vielen Ideen, unendlicher Liebe zum Motorrad und handwerklichem Geschick einige Umbauten vornahm, um erfolgreich in der Klasse 4 des Deutschen Langstrecken Cups zu starten.

Es wurde viel trainiert, Fahrer wie Mannschaft. Und es lief super! Moped perfekt, Crew perfekt, Harry, Jann, Lutz und Peter hoch motiviert. Alles passt. Auch hier noch VIELEN DANK AN DANIEL BERGAU, der beim letzten DLC Lauf 2017 in Oschersleben für Jann eingesprungen ist, einen super 4. Startplatz einfahren konnte und durch seine schnellen Rundenzeiten das Team weiter nach vorne brachte.

Neue Saison, neue Chance, neues Glück – mit vollem Elan geht’s in die neue Saison.

Euer

BOX#44 Racing Team