2. Lauf – 6 h Nürburgring GP-Kurs 01.05.2018 336


Die Rennen des DLC am Nürburgring sind immer etwas Besonderes. Sehr spannend, was das Wetter zu bieten hat und einfach nicht vorhersehbar. Also waren wir auf alle Eventualitäten gefasst und sehr gut vorbereitet. Am Sonntag machte sich der Großteil der Crew auf den Weg in die Eifel, um am Montag noch einen Trainingstag einzulegen.

Leider war es ein äußerst kaltes, nasses und windiges Training, was uns alle aber sehr gut auf den Renntag am 1. Mai vorbereitet hat. Dank der guten Verpflegung und dem gesangstechnischen Einsatz von Sascha haben wir uns vom Wetter nicht die Laune verderben und nicht den Spaß nehmen lassen.

 

Am 1. Mai ging es pünktlich um 11:50 h zum Vorstart. Das Rennen wurde pünktlich um 11:55 h gestartet. Wieder hatte Jann die Ehre, den Le-Mans-Start zu fahren. Er hat die längsten Beine und ist am schnellsten über die Strecke gerannt. Wie gehabt spulte Jann bis zum ersten Wechsel die Runden ab, um nach etwa einer Stunde an Peter zu übergeben, der wiederum nach einer weiteren Stunde an Lutz übergeben konnte. Dank einer Safety-Car Phase war es Lutz möglich,  5 min. länger als geplant zu fahren. Harry, der während des ganzen Rennens an der Boxenmauer den Strategieplan immer neu umrechnete, traf alle richtigen Entscheidungen über die anstehenden Wechsel.

Die Wechsel liefen entspannt, absolut akkurat und in einer irren Geschwindigkeit, die den vielen Übungsstunden der Berliner Jungs zu verdanken war. Ohne Pannen und ganz ohne Stress konnte das BOX#44 Racing Team den Lauf am Nürburgring auf dem 6. Platz von Klasse 4 (mit Wertung der EM-Teilnehmer) beenden. Ein insgesamt sehr konstant gefahrenes Rennen (1. Turn durchschnittlich: Jann 2.12,73 min, Peter 2.14,46 min, Lutz 2.14,76 min / 2. Turn durchschnittlich: Jann 2.13,70 min, Peter 2.14,93 min, Lutz 2.12,80 min), in dem Lutz die schnellste Runde mit 2.10,56 min (Hausstrecke von Lutz), Jann (mit der wenigsten Nürburgring-Erfahrung) seine Bestzeit mit 2.11,27 min und Peter seine schnellste Rundenzeit von 2.11,97 min  hingezaubert haben.

Sehr gespannt warten wir jetzt alle auf die DLC-Wertung (ohne EM-Teilnehmer) des DMSB.

Ein sehr großes Lob wieder an die ‚Wechsel-Crew‘ für ihren perfekten Einsatz und einen ganz lieben Dank an alle Teammitglieder die sich um das Catering gekümmert haben.

Geplant für den 3. Lauf in Most ist ein genauso gut abgespultes Rennen wie hier am Nürburgring. Wir setzen alles daran, dies in die Tat umzusetzen.

Wir freuen uns auf Most,

euer

BOX#44 Racing Team

….. damit ihr auch noch was davon habt:

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

336 Gedanken zu “2. Lauf – 6 h Nürburgring GP-Kurs 01.05.2018